_____der Welt-Kulturschock________________the world-cultural-shock


Das Weltkulturerbe

The World-Cultural-Heritage

in 2024

Glockenschlag


-------- Weitergeleitete Nachricht --------Betreff: Datum: Von: An: 
Fwd: Sache und Auftrag des Herrn
Fri, 2 Feb 2024 16:14:41 +0100
Ursula Sabisch <nets_empress@gmx.net>
info@katholisch.de
     
-------- Weitergeleitete Nachricht -------- Betreff: Datum: Von: An:                                
Sache und Auftrag des Herrn
Fri, 2 Feb 2024 16:13:49 +0100
Ursula Sabisch <nets_empress@gmx.net>
mitwali@katholisch.de

Ursula Sabisch, Kaiserin, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Deutschland   

An      

Internetportal katholisch.de

             E-Mail: info@katholisch.de        Internet: www.katholisch.de                      
     

Dr. Matthias-Johannes Fischer

Heinrich-Brüning-Straße 9, 53113 Bonn

     

               

Deutschland, Lübeck, 02. Februar 2024

     

     

Wir picken uns alle das Beste heraus und drehen uns natürlich nach dem Wind, damit wir nicht untergehen!

           
     

Sehr geehrter Herr Dr. M.-J. Fischer, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser,

es wird Zeit für Sie und alle anderen und ganz besonders für die Institution Kirche endlich einmal etwas ganz besonders Wertvolles und Gutes zum Nachdenken und zum richtigen und zukunftsorientierten Handeln zu erhalten!  

Diese Nachricht sollte der Anfang vom schmutzigen Ende besonders für unsere Römisch Katholische Kirche sein, und dieses schmutzige Ende sollte der Anfang oder Neubeginn für eine lebenswerte Zukunft aller Menschen bedeuten.     

Natürlich wird viel über alle möglichen Themen auch in Ihrem Portal geschrieben, aber viele oder die meisten Meinungen und Fakten werden durch die Medien sehr stark beeinflusst, wobei man sich am Ende nur noch im Kreis drehen wird!    

Nur wenn jemand wirklich inhaltlich sehr wertvolles Material auch im Internet vorweisen kann, was nicht alltäglich geschieht, dann gehen diese Weisheiten und Fakten ganz schnell unter, und das geschieht, obwohl ganz deutlich und nachweislich die täglichen Ereignisse die Menschheit mit diesen Fakten konfrontieren* und die Menschen* damit überrollt werden.     

Nehmen wir das Beispiel des Herrn Dr. Henrich Vegan – Dr. med. Henrich Stiftung (dr-med-henrich.foundation) und schauen uns einmal inhaltlich seine Homepage an!     

Wie kann es dann passieren, dass jemand wie Herr Dr. Heinrich ganz einfach ignoriert und wahrscheinlich mehr oder weniger belächelt wird, wenn er durch Fakten ganz deutlich nachweisen kann, warum es diese große Hungersnot auf der Welt bis zum heutigen Tage gibt und sich diese sogar noch verstärkt hat!   

Das kann nicht mehr mit rechten Dingen zugehen!      

Auch meine Person kann nachweislich äußerst wichtige Weisheiten und Informationen im Zusammenhang mit dem Kreislauf des Lebens abgeben, was ganz deutlich wird, wenn andere versuchen, solche Personen wie die meinige ins Lächerliche zu ziehen, diese Personen unglaubwürdig zu machen oder zu zerstören!     

Aber als Kirche steht man natürlich über all den Dingen, oder etwas nicht?    

Doch als die eine Institution Kirche lässt man sich natürlich von Hans und Franz vorschreiben, welche Gesetze für den Menschen eine Rechtsgültigkeit haben und welche wohl besser nicht zum Tragen kommen sollten, oder ist es etwa anders?!    

So lässt die Römisch Katholische Kirche jeden nur erdenklichen Grünschnabel auf die politische Bühne, und zwar in der Regel ohne jegliche nachweisliche Kompetenz, und ab geht die Post beziehungsweise werden die Gesetze für die Bevölkerung oder Verfassungsänderungen je nach Gutdünken der Bevölkerungsumfragen oder nach dem Wind drehend, gefasst oder verankert.     

Jedoch nach dem Kreislauf des Lebens oder nach anderen Kreisläufen wie dem Welt-Wirtschaftskreislauf wird nicht gefragt und schon gar nicht danach gehandelt, sondern man lebt für den Moment, oder ist es nicht so?

Und nun fragt sich der Mensch, wie oder wer unter dem Strich dieses alles und noch mehr organisiert oder geschafft hat!     

Doch nun kommen wir zur Rolle der Kirche, die Sie in Ihrem Internetportal katholisch.de so eindrucksvoll beschrieben haben:     

"Dass Kirche als Gemeinschaft über nunmehr 2000 Jahre besteht, verdankt sie ihrer Institutionalisierung. Als gesellschaftlich verfasste, auf den christlichen Glauben bezogene Größe spielt Kirche weltweit eine Rolle. Kirche als organisierte Gestalt einer christlichen Religionsgemeinschaft ist vielfältig, national wie international. In Deutschland gibt es die Katholische und die Evangelische Kirche. Im Verfassungsrecht der Bundesrepublik Deutschland ist die rechtliche und organisatorische Trennung von Kirche und Staat verankert. Die gesellschaftliche Bedeutung der Kirchen und ihre Aktivitäten für das Gemeinwohl erfahren vom Staat eine hohe Wertschätzung, deshalb werden sie als Körperschaften des öffentlichen Rechts anerkannt. Mit dem Grundrecht der Religionsfreiheit gewährleistet die Bundesrepublik den Kirchen und den übrigen Religionsgemeinschaften die Freiheit, ihre eigenen Aufgaben mit Rücksicht auf die allgemein geltenden Gesetz eigenständig durchzuführen. Die Katholische Kirche besteht aus 27 kirchliche Verwaltungsbezirken, so genannte Bistümer und Erzbistümer. Die einzelnen Bistümer bestehen aus Seelsorgeeinheiten, die je nach Größe oder regionaler Erfordernisse unterschiedlich organisiert sind. Die Bistümer oder Diözesen werden von Bischöfen geleitet, die alle der Deutschen Bischofskonferenz angehören."     


Es ist eine äußerst kurz gefasste und gut formulierte klare Beschreibung zur Rolle der Kirche, die man auch als eine gelungene Alibifunktion der Kirche einstufen kann, denn alleine schon hinter dieser fachmännischen Formulierung wird deutlich, dass die Kirche Rechtsanwälte einsetzt, die sich mit dieser Materie beschäftigen.     

Dieses und vieles mehr ist etwas ganz Trauriges und Erbärmliches für eine wirkliche Glaubensgemeinschaft oder Religion!      

Wozu brauchen Sie als ein Katholik und Sie als Institution Kirche eigentlich noch die Zehn Gebote? Wofür und für wen genau brauchen Sie diese Gebote?     

Die Grünschnäbel von heute haben längst ihre eigenen Gebote geschaffen und das wissen Sie und andere auch ganz genau, denn sonst bräuchten Sie keine Anwälte für eine gut formulierte Beschreibung zur Rolle der Kirche entwerfen lassen, denn dann wären oder lebten Sie „Kirche“!      

Lesen Sie und andere sich bitte die o. g. Rolle der Kirche noch einmal ganz genau durch, wobei meine Person in Fettdruck den entscheidenden Satz gekennzeichnet hat und den anmaßenden Folgesatz der BRD unterstrichen hat.     

Und damit ist die obige Frage meiner Person beantwortet worden, denn Sie haben, nun im Klartext formuliert, dem Teufel freie Hand gelassen!     

Sie als ein Katholik und Sie als die Institution der Römisch Katholischen Kirche tragen die Verantwortung auch für die Grünschnäbel der BRD und all den anderen christlich geprägten Regierungsformen durch die Regierenden wie beispielsweise für den amerikanischen Präsidenten Herrn J. Beiden.    

Und wenn Sie sich noch zehnmal bessere Anwälte leisten könnten, als meine Person, werden Sie als Gemeinschaft der heiligen Kirche und als römisch katholische Geistliche an höchster Stelle die Verantwortung nicht ohne Weiteres und auch nicht durch einen guten Anwalt ablegen können!    

Starten Sie als die Verantwortlichen mit dieser Homepage meiner Person durch, Home (ursula-cum-clavatore.de) indem Sie auch auf einer Seite einen Link vorfinden werden, der Sie zu zwei bereits geschriebenen Rechnungen für die beiden großen christlichen Kirchen führt.     

Als eine Kirche mit Vorbildfunktion werden Sie gemeinsam mit der gesamten Christenheit unverzüglich einen Anfang in diesem „Schweinestall“ finden, indem sofort und vor Ort in den Hungergebieten Afrikas oder Asiens durch die Überbringer der Güter und Gelder überprüfbar, der Hunger auf der Welt gestoppt und nachhaltig beendet wird!     

Wehe Ihnen und anderen, Sie lassen noch einen einzigen Menschen auf der Welt verhungern, wehe, wehe Ihnen und anderen!     

Meine Person wird in der Position sein, Ihnen und jedem anderen die Nahrungsmittel und das Trinkwasser zu entziehen beziehungsweise einzuteilen und wie das ermöglicht wird, können Sie in der genannten Homepage meiner Person nachlesen.

     

Seien Sie und andere sich gewiss, das wird so oder anders geschehen und auch Sie als die Geistlichkeit sind betroffen und können nichts mehr dagegen tun!   

   Mit freundlichen Grüßen   

Ursula Sabisch, Kaiserin